Rechnungshof

Unis: Kritik an Nebenbeschäftigungen der ProfessorInnen - Und: Schullandheim Radstadt

10.05.2019 - Rechnungshof veröffentlicht heute zwei Berichte

Universitätsgebäude - Copyright: Foto: c_commons.wikimedia.org/Roger3b

In seiner neuesten Prüfung kritisiert der Rechnungshof Österreich den Umgang mit den Nebenbeschäftigungen der Universitätsprofessorinnen und -professoren an den Universitäten Innsbruck und Wien. Er empfiehlt mehr Transparenz und eine Initiative zu einer entsprechenden gesetzlichen Neuregelung. Außerdem sollten die Universitäten in regelmäßigen Abständen auf die Meldeverpflichtungen und auf mögliche Sanktionen bei Nicht- oder Falschmeldungen hinweisen. 

Der zweite Bericht untersucht das Bundesschullandheim Radstadt, das eine nachgeordnete Dienststelle des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ist.

Presseinformation: Nebenbeschäftigungen Universitäten Wien und Innsbruck

pdf Datei: 
1,334.5 KB

Bericht: Nebenbeschäftigungen der Universitätsprofessorinnen und -professoren

Herunterladen
pdf Datei: 
1,037.4 KB

Bericht: Bundesschullandheim Radstadt

Herunterladen