Der österreichische Rechnungshof - Logo

Schwerpunkte

Seine Prüfungsschwerpunkte setzt der Rechnungshof in allen Handlungsfeldern der Verwaltung, wobei er seine Auswahl risiko- und wirkungsorientiert unter besonderer Beachtung von gebarungs-relevanten Veränderungen, aktuellen Ereignissen, besonderem öffentlichen Interesse sowie erzielbarer präventiver Wirkung und erreichbarem Nutzen trifft. Er nützt vor allem seine Stärken als föderatives Bund-Länder-Gemeinde-Organ und prüft Themen, die andere Kontrolleinrichtungen im Netzwerk der Kontrolle nicht oder weniger effizient und effektiv überprüfen können.

Die Prüfungen beziehen sich prinzipiell auf alle Handlungsfelder der Politik (wie Recht und Sicherheit, Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie, Bildung, Forschung, Kunst, Kultur, Finanzen und Wirtschaft, Infrastruktur). Wichtige strategische Prüfungsschwerpunkte sind die Finanz- und Volkswirtschaft (Gesamtwirtschaftliches Gleichgewicht), die Verwaltungsreform sowie der umfassende Umweltschutz (Luft, Wasser, Boden, Lärm). In jedem Jahr werden spezielle Schwerpunkte in die Prüfungsplanung aufgenommen. 2014 lautete der Schwerpunkt "Interne Kontrollsysteme (IKS)". Insgesamt 34 Prüfungen standen zu diesem Thema auf dem Prüfungsplan.