Der österreichische Rechnungshof - Logo

Leitbild Strategie Verhaltenskodex

Leitbild

Das Leitbild wurde unter Einbindung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erarbeitet. Es vermittelt die Ziele und das Selbstverständnis des Rechnungshofes und die bestimmenden Werte Unabhängigkeit, Rechtsstaatlichkeit, Nachhaltigkeit, Chancengerechtigkeit, Objektivität und Glaubwürdigkeit im Sinne des gesetzlichen Auftrags

Wirkungsziele des Rechnungshofes

  • Wirkungsvolle Beratung des Nationalrates und der Landtage durch den Rechnungshof auf Basis von Gebarungsüberprüfungen zur Umsetzung von Reformen
  • Schaffung von Transparenz über den Einsatz öffentlicher Mittel und finanzielle Nachhaltigkeit des Gesamtstaates
  • Schaffung von Transparenz bei der tatsächlichen Gleichstellung von Frauen und Männern und der Diversität
  • Wirksame öffentliche Finanzkontrolle durch Stärkung der Kooperation mit anderen Kontrollinstitutionen

Strategie

Die Strategie des Rechnungshofes baut auf dem Leitbild auf und formuliert die aktuelle Positionierung und strategische Ausrichtung des Rechnungshofes für alle Leistungsbereiche. Es nennt zu den strategischen Zielen signifikante Kenndaten zur Erfassung der Leistungen und Wirkungen des Rechnungshofes.

Der Rechnungshof als föderatives Bund-Länder-Organ

Der Rechnungshof ist als föderatives Bund-Länder-Organ für die Finanzkontrolle des gesamten öffentlichen Sektors auf allen Gebietskörperschaftsebenen zuständig (Grundsatz der einheitlichen Finanzkontrolle), wobei er funktionell sowohl als Organ des Nationalrates als auch als Organ der Landtage (bzw. des Wiener Gemeinderates) tätig wird.

Die Verbundenheit der Finanzwirtschaft des Bundes, der Länder und der Gemeinden und die gesamtstaatliche Budgetverantwortung verlangen eine übergreifende Betrachtungsweise sowie eine nationale und internationale Vernetzung der Prüfungshandlungen staatlicher Kontrolleinrichtungen. Um diesen Herausforderungen Rechnung zu tragen hat der Rechnungshof sowohl für den Landes- als auch für den Gemeindebereich eine Strategie entwickelt.

Verhaltenskodex

Der Rechnungshof als oberstes Organ der Finanzkontrolle von Bund, Ländern und Gemeinden hat die Aufgabe, durch seine Prüfungstätigkeit den sparsamen, wirtschaftlichen und zweckmäßigen Umgang mit öffentlichen Mitteln auf der Grundlage der Rechtmäßigkeit sicher zu stellen. Er leistet damit auch einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung sowie Prävention von Korruption. Auf der Grundlage definierter Werte und Prinzipien für die laufende Arbeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der leitenden Organe des Rechnungshofes bietet der Verhaltenskodex einen Verhaltensmaßstab und Leitlinien für die Aufgabenerfüllung.