Der österreichische Rechnungshof - Logo

Julius Glück–Stiftung für Eisenbahnbedienstete

Wien 2018/2

Der RH überprüfte im November 2016 die Gebarung der Julius Glück–Stiftung für Eisenbahnbedienstete (Julius Glück–Stiftung). Zweck der Julius Glück–Stiftung mit Sitz in Wien war es, die Erträge des Stiftungsvermögens der Fürsorge von österreichischen Eisenbahnbediensteten, die durch Unfall oder sonst in Not geraten waren, bzw. notleidenden Angehörigen von Eisenbahnbediensteten zuzuführen. Der Prüfungsgegenstand wurde aufgrund einer Stichprobe nach dem Zufallsprinzip ausgewählt. Dieses Verfahren bezieht auch Rechtsträger ein, die ansonsten nach dem risikoorientierten Auswahlverfahren (z.B. wegen ihres geringen Gebarungsvolumens) nicht überprüft würden. Der RH wendet dieses Verfahren an, um seine präventive und beratende Wirkung zu verstärken.