Der österreichische Rechnungshof - Logo

Technische Universitäten Graz und Wien - Verwertung von Forschungsergebnissen

Themen: Nachhaltigkeit Querschnittsprüfungen Wissenschaft Forschung
Kurzfassung

Die Technische Universität Wien erzielte im Jahresdurchschnitt nur etwa 21 Patente pro Tausend Forscher, die Technische Universität Graz jedoch 31 Patente. Die Kennzahl der durchschnittlichen Patentanmeldung der Technischen Universität Graz entsprach laut einer vergleichenden internationalen Analyse der von Universitäten in den Vereinigten Staaten von Amerika.

Bei beiden Universitäten bestanden unzureichende strategische Zielsetzungen sowie Schwächen bei der Abwicklung der Verwertungsprozesse von geistigen Eigentumsrechten. Diese führten von 2004 bis 2008 bei der Technischen Universität Wien zu Verlusten aus den Verwertungen von rd. 2,00 Mill. EUR und bei der Technischen Universität Graz von rd. 1,24 Mill. EUR.