Der österreichische Rechnungshof - Logo

Korruptionsprävention - Prozessbezogene Maßnahmen

Abgabenbetrug – zeitnahe Maßnahmen zur Bekämpfung; Relation Einbringung von Abgabenrückständen zur Höhe des Mehrergebnisses


Anti-Claim-Management-Maßnahmen im Bereich Angebotsprüfung und Vergabe sowie im Bereich der Bauabwicklung


Anti-Claim-Management-Maßnahmen im Personalbereich sowie im Bereich Planung und Ausschreibung


Aufnahme von Transparenz- bzw. Antikorruptionsklauseln und Vertragsstrafen in Werkverträge


Bindung von externen Konsulenten und ausführenden Auftragnehmern an die Verhaltensrichtlinien


Durchführung von Revisionen


Eingliederungsbeihilfe; Risiko- und Schwachstellenanalyse; Korruptionsprävention


Finanzmarktaufsicht; integrierter Aufsichtsansatz


IT-gestützte Lösungen zur Vermeidung von Befangenheiten und Interessenskonflikten


Kompetenzaufteilung bei Vergabeprozessen


Korruptionsprävention in der Beschaffung


Korruptionsprävention in der Planungsphase von Sportgroßveranstaltungen


Korruptionsprävention; Risokoanalyse


Markt- und Börseaufsicht; Routinekontrollen und Sonderprüfungen


Nebenbeschäftigungen; regelmäßige Abfragen zur Sicherstellung eines einheitlichen Vollzugs


Optimierung des Beschaffungswesens; standardisiertes ressortweites Controlling; Klauseln betreffend Einhaltung bestimmter Korruptionspräventionsstandards


Prüfungen von Vergabeprozessen durch die Interne Revision


Regelmäßige Evaluierung der Verhaltensrichtlinien


Sichtvermerkswesen; Prüfung von Visaanträgen


Sichtvermerkswesen; Verwaltung der Blankosichtvermerksvignetten


Trennung von bedarfsanmeldender und Vergabe durchführender Stelle


Vergaben; strukturierte Durchführung; Einhaltung der Verfahrensabläufe


Vier-Augen-Prinzip bei risikobehafteten Arbeitsprozessen


Wertgrenzen für Rechnungsfreigaben