Der österreichische Rechnungshof - Logo

RH veröffentlicht Berichte zu Polizeilichen Großeinsätzen und Ausgewählten Themen betreffend Stadt Wien - Wiener Wohnen und Wiener Wohnen Haus- und Außenbetreuung GmbH

09.03.2018 - In der Reihe Bund 2018/20 legt der Rechnungshof dem Nationalrat den Bericht „Polizeiliche Großeinsätze“ vor. Der Rechnungshof überprüfte im Bundesministerium für Inneres sowie bei den Landespolizeidirektionen Salzburg, Tirol und Wien den Polizeieinsatz zur Sicherung von (Groß)Veranstaltungen und Versammlungen. Ziel der Überprüfung war die Beurteilung der rechtlichen Rahmenbedingungen, der Kosten, der Ressourcen (Personal, Ausrüstung) sowie der Organisation und Abwicklung polizeilicher Großeinsätze. Überprüft wurden insbesondere die Organisation und Abwicklung polizeilicher Großeinsätze, wie bspw. den Einsatz beim Wiener Akademikerball oder den mehrtägigen Einsatz im Zusammenhang mit dem G7-Gipfel in Bayern und das Bilderbergtreffen in Tirol.

Weiters legt der Rechnungshof dem Gemeinderat der Stadt Wien in der Reihe Wien 2018/4 den Bericht „Ausgewählte Themen betreffend Stadt Wien – Wiener Wohnen und Wiener Wohnen Haus– und Außenbetreuung GmbH“ vor. Ziel der Gebarungsüberprüfung war die Beurteilung von Wiener Wohnen und der Haus– und Außenbetreuung hinsichtlich der wirtschaftlichen Lage, der Auftragsvergaben, 
der Besetzung der geschäftsführenden Organe und deren Verträge, 
der Systeme der Korruptionsprävention und 
der Internen Revisionen. 
Zusätzliche Ziele bei Wiener Wohnen waren die Beurteilung 
der Neustrukturierung im Koordinationsbereich Immobilienmanagement, 
der Organisation sowie der Strategie für die Sanierungs– und die Instandhaltungsarbeiten der Wohnhausanlagen, des Leerwohnungsmanagements sowie der Verrechnung der Bauleistungen.

Kategorie:
Nationales