Der österreichische Rechnungshof - Logo

Rechnungshof Österreich ruft Bürgerinnen und Bürger wieder auf, ihre Prüfanregungen einzubringen

07.07.2018 - Der Rechnungshof ruft Bürgerinnen und Bürger erneut auf, Prüfanregungen einzubringen. Bereits im vergangenen Jahr lud Margit Kraker, Präsidentin des Rechnungshofes dazu ein, Vorschläge via Facebook beim obersten Kontrollorgan der Republik zu deponieren. Aufgrund des großen Erfolges wird die Kampagne nun wiederholt. Vom 8. Juli 2018 bis zum 20. August 2018 können Prüfvorschläge an den Rechnungshof via Facebook als direkte Nachricht, per Post oder per Email übermittelt werden. 

Prüfungsschwerpunkt: Qualität der öffentlichen Leistungserbringung

Das Programm des Rechnungshofes wird auch 2019 den Schwerpunkt auf die Qualität der öffentlichen Leistungserbringung legen. Dabei soll der öffentliche Sektor in Bezug auf die qualitätsvolle Leistungserbringung, Kostenoptimierung und zeitgemäße Aufgabenerfüllung geprüft werden. 2018 hatte sich der Rechnungshof selbst diesen Dreijahresschwerpunkt gesetzt. 

Der Rechnungshof ist zuständig für Ministerien, Länder, öffentliche Unternehmen, Stiftungen, Fonds und Gemeinden über 10.000 Einwohner sowie alle Gemeindeverbände. 

Wie die Bürger den Rechnungshof kontaktieren können:

buergerbeteiligung(AT)rechnungshof.gv.at

Facebook: RechnungshofAT 

Post: Rechnungshof, Kennwort Bürgerbeteiligung, Dampfschiffstraße 2, 1031 Wien

Kategorie:
Nationales