Der österreichische Rechnungshof - Logo

Bericht über die Nationale Anti-Doping Agentur Austria GmbH

01.06.2018 - Der Rechnungshof (RH) überprüfte von November bis Dezember 2016 die Nationale Anti–Doping Agentur Austria GmbH (NADA Austria) und das Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport hinsichtlich der Schnittstellen zur NADA Austria. Ziele der Gebarungsüberprüfung waren die Beurteilung der Organisation der NADA Austria, ihrer Aufgabenerfüllung und ihrer wirtschaftlichen Lage sowie die Beurteilung der Wahrnehmung der Eigentümerrechte und Ausübung der Fördergeberfunktion durch das Ministerium. 

Der RH bemängelte u.a., dass das Ministerium die Förderverträge regelmäßig erst nach Beginn des Förderzeitraums abschloss, dass die NADA Austria die Abrechnungen zum Teil mehr als ein Jahr verspätet vorlegte und dass das Ministerium die termingerechte Vorlage der Abrechnungen nicht einforderte. Weiters kritsierte er die Auszahlung von Förderraten aus dem Fördervertrag 2015/16 ohne Vorliegen der vertraglich dafür festgelegten Voraussetzungen. 

Der RH empfahl dem Ministerium, Förderverträge vor Beginn des Vertragszeitraums abzuschließen und Förderungen nur bei Vorliegen der vertraglich dafür festgelegten Voraussetzungen, insbesondere einer termingerechten Abrechnung früherer Förderungen, auszuzahlen. 

Der NADA Austria empfahl er, den vertraglich vereinbarten Abrechnungspflichten fristgerecht nachzukommen.

Kategorie:
Nationales